Geschichte

Gründung – Deutschlehrerausbildung in Chile

Die deutsche, deutschsprachige und von Deutschen umgesetzte Lehrerausbildung hat in Chile eine lange Tradition:

  • 1889 nahm das Pädagogische Institut in Santiago den Lehrbetrieb mit sechs deutschen und einem chilenischen Professor auf.
  • 1924 hatte man die Deutsche Schule Los Leones gegründet, um deutschsprachige Lehrer auszubilden, als Nachfolgeinstitut wurde 1933 die sogenannte „Frauenschule“ gegründet; aus ihr entwickelte sich 1940 das Seminar Wilhelm von Humboldt.
  • 1960 wurde das Seminar zum Instituto Wilhelm von Humboldt, das bis 1975 existierte
  • 1976 bis 1984 gab es an der Universidad Concepción eine bilinguale Erzieherinnen- und Grundschul-lehrerausbildung.